Beim News-Trading handelt es sich um eine Strategie, die darauf abzielt, Chancen zu nutzen, die sich an den Märkten ergeben, wenn relevante Wirtschaftsdaten und -informationen in den Schlagzeilen auftauchen. In jeder Trading-Session sind Wirtschaftsnachrichten und -daten einer der wichtigsten Auslöser für Volatilität oder deutliche Kursveränderungen. Das bedeutet, dass das Trading mit Nachrichten häufig Trading-Chancen bietet, die jedoch nicht ohne Risiken sind. Das News-Trading ist im Wesentlichen ereignisgesteuert, und dieser Trading-Stil weist einige Unterschiede zu den üblichen technischen und fundamentalen Trading-Methoden auf.

Bei der technischen Analyse geht man davon aus, dass die Kursentwicklung in der Vergangenheit das künftige Kursverhalten beeinflusst, wobei angenommen wird, dass alle wesentlichen Informationen über den Wert eines Vermögenswerts im aktuellen Kurs enthalten sind. Technische Händler beobachten die Kurscharts und handeln auf der Grundlage von Trends, Chartmustern und mathematischen Indikatoren. Im Gegensatz dazu verlassen sich News-Trader nur auf die Signale, die auf dem Markt erzeugt werden, wenn ein Auslöseereignis eintritt.

Die Fundamentalanalyse hingegen umfasst die Bewertung aller zugrundeliegenden wirtschaftlichen, sozialen und politischen Faktoren, die den Wert eines bestimmten Vermögenswerts beeinflussen. Das Trading mit Nachrichten wird manchmal als eine Untergruppe der Fundamentalanalyse angesehen, hat aber seine eigenen Merkmale.

Die reguläre Fundamentalanalyse berücksichtigt ein breiteres Spektrum an Informationen, um den fairen Wert eines zugrundeliegenden Vermögenswerts zu ermitteln, während beim News-Trading nur ein bestimmtes Ereignis berücksichtigt wird. Die reguläre Fundamentalanalyse ist außerdem langfristig ausgerichtet und ändert ihre Prognose nur selten, während das Trading mit Nachrichten sehr kurzfristig ist und sich die Auswirkungen/Ausblicke sehr schnell ändern können.

Wie man mit Nachrichten tradet

Arten von Finanznachrichten

Im Allgemeinen gibt es zwei große Kategorien von Nachrichten: planmäßige und unregelmäßige. Zu den planmäßigen Ereignissen gehören Wahlen, Berichte über Unternehmensgewinne und die Veröffentlichung von Wirtschaftsdaten wie Zinssätze und Beschäftigungsdaten. Planmäßige Ereignisse können mit Hilfe von Tools wie Wirtschaftskalendern, Nachrichtenfeeds und sogar sozialen Medien verfolgt werden. Planmäßige Ereignisse machen den Großteil der Nachrichtenhandelsstrategien aus, und die Verfolgung ihrer Veröffentlichungen hilft Tradern, das Ereignisrisiko zu mindern.

Bei unregelmäßigen Nachrichten hingegen handelt es sich um Ereignisse, die ziemlich unerwartet eintreten und die Anleger und Trader unvorbereitet treffen können. Sowohl ihre Auswirkungen als auch der Zeitpunkt ihres Auftretens sind nicht bekannt. Zu den jüngsten Ereignissen dieser Art gehören die globale Finanzkrise 2008 und die Coronavirus-Pandemie 2020. Unregelmäßige Nachrichten sind eine Quelle großer Risiken auf dem Markt, da Trader und Investoren nur schwer bestimmen können, wann die kurzfristigen Auswirkungen der Panik enden und wann die erwartete langfristige Korrekturbewegung beginnt.

Ausführen eines nachrichtenbasierten Trades

Im Folgenden finden Sie die Schritte, die Sie befolgen sollten, um Ihre Chancen zu erhöhen, einen auf Nachrichten basierenden Trade mit hoher Wahrscheinlichkeit effektiv auszuführen:

  • Ein Handelskonto haben – Dies mag einfach erscheinen, aber das richtige Handelskonto ist entscheidend für das erfolgreiche Trading mit Nachrichten. Das Wesen des News-Tradings besteht darin, schnell von Ereignissen zu profitieren, und das ist nur möglich, wenn Sie sich beim richtigen Broker anmelden. Der Broker sollte reguliert und in der Lage sein, eine schnelle Ausführung von Aufträgen sowie wettbewerbsfähige Spreads zu garantieren, insbesondere rund um das Nachrichtenereignis. Ein guter Broker unterstützt auch die Multiplattform-Funktionalität, so dass Sie auch unterwegs traden können. In diesem Punkt erfüllt AvaTrade alle Anforderungen.
  • Verfolgen Sie das zu handelnde Ereignis – News-Trading ist nur relevant, wenn Sie die Art der Nachrichten kennen, die für den Basiswert, den Sie traden möchten, relevant sind. Sie können Nachrichten mit Hilfe des Wirtschaftskalenders verfolgen, was besonders praktisch ist, da er auch das Ausmaß der Auswirkungen eines erwarteten Nachrichtenereignisses auf den Basiswert hervorhebt.
  • Ermitteln Sie die beste Gelegenheit zum Traden – Beim Trading mit Nachrichten geht es im Allgemeinen darum, dass Sie auf der Gewinnerseite stehen. Das heißt, dass Ihr Trade im Einklang mit der Bewegung steht, die auf die Veröffentlichung der Nachrichten folgt. Sie können Trades vor, während oder nach der Veröffentlichung platzieren. Wenn Sie vor einem Ereignis traden, bedeutet dies, dass Sie eine Richtung prognostizieren, und wenn Sie richtig liegen, werden Sie die Früchte ernten. Wenn Sie jedoch falsch liegen, können Sie massive Verluste erleiden. Das Platzieren von Trades während der Veröffentlichung eines Nachrichtenereignisses kann sehr sinnvoll sein, da Sie Trades auf der Grundlage aktueller Daten platzieren. Allerdings neigen die Spreads bei der Veröffentlichung von Nachrichten dazu, sich auszuweiten, und es gibt keine Garantie dafür, dass sich die Kurse in die Richtung entwickeln, die eine aktuelle Pressemitteilung vorgibt. Es ist auch ratsam, nach der Veröffentlichung von Nachrichten zu traden, denn dann haben Sie gesehen, wie der Markt auf das Ereignis reagiert. Das Profitpotenzial kann jedoch geringer ausfallen.
  • Technische Analyse einbeziehen – Das Traden mit Nachrichten kann sehr effektiv sein, wenn die technische Analyse einbezogen wird. Unabhängig von der Trading-Gelegenheit, die Sie mit dem News-Trading ausnutzen möchten, ist es wichtig, auf die wichtigen technischen Merkmale des zugrundeliegenden Vermögenswerts zu achten. Ermitteln Sie den vorherrschenden Trend vor der Veröffentlichung der Nachrichten sowie wichtige Unterstützungs- und Widerstandsniveaus, die als Kursziele für Gewinnmitnahmen und Stopp-Loss dienen. Technische Hilfsmittel wie gleitende Durchschnitte, Pivot-Punkte und sogar Oszillatoren können dabei helfen, wertvolle Preisbereiche zu identifizieren, die vor, während und nach einem Nachrichtenereignis in Angriff genommen werden können.

Strategien für das News-Trading

Es gibt verschiedene Arten von Nachrichtenereignissen, die sich unterschiedlich auf verschiedene Asset-Klassen auswirken. Hier sind einige der wichtigsten:

Trading mit Zinssätzen

Zinsänderungen gehören zu den einflussreichsten Nachrichtenereignissen für alle Finanzanlagen. Hier sind die erwarteten unmittelbaren Auswirkungen auf verschiedene Vermögenswerte, wenn die Zinssätze angehoben werden (und umgekehrt, wenn sie gesenkt werden):

AssetErwartete unmittelbare Auswirkungen
AktienNach unten
AnleihenNach unten
WährungNach oben
VolatilitätNach oben
IndizesNach unten
RohstoffeNach unten, wenn sich der Zinssatz in den USA ändert, ansonsten keine Veränderung.

Trading mit Beschäftigungsdaten

Beschäftigungszahlen sind sehr wichtig, da sie den Zentralbanken Aufschluss darüber geben, welche geldpolitischen Entscheidungen sie auf kurze Sicht treffen müssen. Ein negativer Beschäftigungsbericht veranlasst die Zentralbanken beispielsweise dazu, die Zinssätze niedrig zu halten. Hier sind die erwarteten Auswirkungen eines negativen Beschäftigungsberichts (bei einem positiven Beschäftigungsbericht ist das Gegenteil zu erwarten):

AssetErwartete unmittelbare Auswirkungen
AktienNach oben
AnleihenNach oben
WährungNach unten
VolatilitätNach unten
IndizesNach unten
RohstoffeNach unten, wenn in den USA negative Zahlen veröffentlicht werden, ansonsten keine Veränderung.

Hier finden Sie einige der wichtigsten Nachrichten für verschiedene Assetklassen:

Trading-Strategien für Börsennachrichten

Zu den wichtigen Nachrichtenereignissen beim Traden von einzelnen Aktien gehören Managemententscheidungen, Aktienrückkäufe und Ergebnisberichte von Unternehmen. Die Nachrichten können auf den offiziellen Websites der Unternehmen oder in anderen wichtigen Nachrichtenquellen verfolgt werden.

Trading-Strategien für Forex-Nachrichten

Beim Traden von Währungen sind die Zinssätze, das Wirtschaftswachstum (BIP) (mehr zum Bruttoinlandsprodukt in der Fundamentalanalyse) und die Beschäftigungsdaten einige der wichtigsten Nachrichtenereignisse, die Volatilität auslösen. Weitere wichtige Nachrichten für Strategien im Forex-Trading sind Inflation (CPI, PPI), Einzelhandelsumsätze und Handelsbilanz.

Trading-Strategien für Rohstoffnachrichten

Beim Traden von Rohstoffen sind vor allem Nachrichten über Angebot und Nachfrage zu berücksichtigen. Dazu gehören Daten wie Lagerbestände, Produktionssteigerungen und Ankündigungen von wichtigen Rohstofforganisationen wie der OPEC. Auch Mutter Natur (Wetter und Naturkatastrophen) spielt eine wichtige Rolle bei der Bestimmung von Angebot und Nachfrage nach weichen Rohstoffen wie Agrarprodukten. Darüber hinaus sind alle wichtigen Nachrichten, die sich auf den US-Dollar auswirken, von Interesse, da die meisten Rohstoffe in USD gehandelt werden.

Strategien für das Traden mit Anleihen-Nachrichten

Zu den wichtigsten Nachrichten für Trader von Anleihen gehören Zinssätze, Anleiheratings und Anleiherenditen. Anleihen stehen in einem umgekehrten Verhältnis zu den Zinssätzen, während Anleiherenditen wie die Umlaufrendite und die Rendite bis zur Fälligkeit Tradern helfen, ihre erwarteten Erträge zu messen. Rating-Agenturen können auch die Wahrnehmung der Anleger hinsichtlich der Attraktivität einer zugrundeliegenden Anleihe beeinflussen.

Trading-Strategien für Kryptowährungs-News

Kryptowährungen sind eine relativ neue Anlageklasse, die durch verschiedene Nachrichten und Ereignisse beeinflusst werden kann. Zu den einflussreichsten gehören Nachrichten über Regulierung, Akzeptanz und Technologie. Positive Regulierungsupdates können zu höheren Preisen der zugrundeliegenden Kryptowährung führen. Wenn beispielsweise eine große Börse kryptobasierte Wertpapiere einführt, wird der Kryptomarkt im Allgemeinen steigen. Eine verstärkte Akzeptanz sowie positive technologische Fortschritte können den Wert von Kryptowährungen ebenfalls steigern.

Vor- und Nachteile des Tradings von Nachrichten

Vorteile

  • Die Chance, innerhalb einer kurzen Zeitspanne auf potenziell lukrative Gelegenheiten und Gewinne zuzugreifen
  • Vielfältige Nachrichtenereignisse sorgen dafür, dass verschiedene Assets gehandelt werden können
  • Das erfolgreiche Trading mit Nachrichten erfordert keine fortgeschrittenen technischen und fundamentalen Kenntnisse
  • Die Verfolgung von Meldungen kann Tradern helfen, ihre Strategien im Voraus zu planen

Nachteile

  • Nachrichtenereignisse sind sehr unvorhersehbar, was das Traden sehr riskant macht
  • Spreads können sich während der Veröffentlichung von Nachrichten ausweiten und Ihre Gewinne reduzieren
  • Die Kurse können auf manche Nachrichten unterschiedlich reagieren (eine Währung kann auch dann steigen, wenn eine Nachricht nahelegt, dass sie fallen sollte)
  • Die Kursreaktion auf ein Nachrichtenereignis kann sehr kurzfristig sein, was dazu führen kann, dass Trader unerwünschte Positionen auf dem Markt einnehmen.

Sind Sie bereit, Strategien für das News-Trading auszuprobieren? Melden Sie sich bei AvaTrade für ein kostenloses Demokonto oder ein Live-Konto an und beginnen Sie mit dem Traden von Nachrichten, wobei Ihnen die richtigen Tools und Ressourcen zur Verfügung stehen.

Warum News mit AvaTrade traden?

  • Internationale Regulierung – in mehreren Ländern lizenziert und zugelassen
  • Handelsbedingungen – niedrige Spreads, komfortable Hebel und schnelle Handelsausführungen
  • Praktische Ressourcen – steigern Sie Ihre Aktivitäten im News-Trading, indem Sie die exklusiven AvaTrade-Handelsressourcen wie AvaProtect™, AvaSocial und die Marktanalysen von Trading Central nutzen.
  • Leistungsstarke Handelsplattformen – traden Sie Nachrichten auf verschiedenen führenden Handelsplattformen: MT4, MT5 und AvaTradeGO.
  • Professionelle Kundenbetreuung

** Haftungsausschluss – Obwohl die oben genannten Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt wurden, dienen sie lediglich der Information und Weiterbildung. Keiner der bereitgestellten Inhalte stellt irgendeine Form der Anlageberatung dar.