CAC 40 Index

aktienindex cac 40 handeln

 

Der CAC 40 Aktienindex

Der CAC 40 wird von der Börsengruppe Euronext berechnet und ist als Benchmark der Pariser Börse bekannt. Der sogenannte CAC 40 (CAC quarante) bildet die Performance der 40 bedeutendsten, an der Euronext Paris gelisteten Unternehmen ab, gewichtet nach dem Börsenwert im Streubesitz. Der Index ist der meist genutzte Indikator für den französischen Aktienmarkt.

Nutzen Sie die Gelegenheit den CAC 40 Index mit dem #1 lizenzierten Broker Deutschlands zu handeln.
JETZT Traden und die Vorteile des CAC40 Tradings mit einem preisgekrönten Broker genießen!

Die Geschichte des CAC 40

Ursprünglich stand “CAC” für “Compagnie des Agents de Change“. Diese Gesellschaft von Börsenmaklern leitete ab 1801 die Pariser Börse. Mit der Einführung des Gesetzes zur Reform des Aktienmarktes im Jahr 1988 wurde die Compagnie des Agents de Change abgeschafft und stattdessen die „Société des Bourses Françaises“ als Aktiengesellschaft gegründet. Doch der Index behielt den Spitznamen CAC, ergänzt um eine 40 für die darin enthaltenen Unternehmen. Heute steht CAC aber für „Cotation Assistée en Continu“.

Im Januar 1988 rutschte der Index auf sein Allzeittief bei 893,82 Zählern. Bis zum September 2000 schloss sich eine gewaltige Erholungsphase an, die ihr Hoch bei 6922,33 Punkten fand.

Die CAC-Indexfamilie besteht aus den umsatzstärksten Unternehmen, die gemeinsam auf eine Marktkapitalisierung von 1,1 Billionen Euro kommen. Zu den wichtigsten Unternehmen gehören L’Oreal, BNP Paribas, AXA, Danone, Orange, Sanofi, Total, LVMH, Airbus Group und Vinci mit einer Marktkapitalisierung von jeweils 5 bis 105 Milliarden Euro.

Zusammensetzung des CAC 40

Das Komitee, das über die Auswahl der Index-Komponenten des CAC 40 entscheidet, heißt „Le Conseil Scientifique“. Doch auch die französische Regulierungsbehörde AMF (Autorité des Marchés Financiers), das Finanzministerium und die französische Zentralbank sind in den Entscheidungsprozess involviert.

Um in den CAC aufgenommen zu werden, muss ein Unternehmen gemäß den Regeln der Euronext Paris  (Pariser Börse) verschiedene Kriterien erfüllen, ein ausreichendes Handelsvolumen aufweisen und ihren Hauptsitz in Frankreich haben.

Die Indexgewichtung erfolgt anhand von Marktkapitalisierung und dem Börsenwert im Streubesitzt. In dieser Hinsicht unterscheidet sich der CAC 40 von anderen Indizes wie beispielsweise dem Nikkei 225, in den die Aktienkurse der Unternehmen preisgewichtet eingehen. Das Komitee entscheidet an jedem dritten Freitag im September über die Indexzusammensetzung.

Die Top 5 Unternehmen des CAC 40 und ihre Marktkapitalisierung (in Prozent)

Sanofi 12.19%
Total 11.96%
BNP Paribas 6.24%
LVMH 5.02%
Air Liquide 4.08%

Einflussfaktoren auf den Indexstand

Die größten Einflussfaktoren auf den Preis einer Aktie sind Angebot und Nachfrage, die wiederum von ökonomischen Veränderungen, Trends sowie globalen und nationalen Ereignissen beeinflusst werden. Dabei spielen Veränderungen innerhalb eines Landes aber die größte Rolle für den entsprechenden Leitindex.

Investoren sind eher dazu bereit, mehr für eine Aktie zu bezahlen, wenn das Umsatzpotenzial hoch und die Gewinne beständig sind. In der Branche, in der ein Unternehmen hauptsächlich Produkte und Dienstleistungen anbietet, sollte eine hohe Nachfrage bestehen. Obwohl auch die aktuelle Lage des Unternehmens von Bedeutung ist, zählen die Zukunftschancen deutlich mehr, da Investments getätigt werden, um zukünftig Gewinne abzuwerfen.

Der Preis eines breit aufgestellten Index verläuft üblicherweise deutlich glatter als der von einzelnen Aktien oder sektorspezifischen Indizes. Das bedeutet, Investoren haben aufgrund der hohen Anzahl der im CAC enthaltenen Unternehmen den Vorteil der Diversifikation auf ihrer Seite. Somit können Trader bei geringem Kapitaleinsatz Aktien handeln und einen Anteil an den wichtigsten französischen Unternehmen kaufen.

Chartdiagramm des CAC 40 in Echtzeit

Warum sollte man Indizes handeln

Ein Aktienindex beinhaltet die Aktien der bedeutendsten Unternehmen eines Landes, die an einer bestimmten Börse gelistet sind. So repräsentiert der CAC 40 die größten Unternehmen, die an der Börse Euronext Paris gehandelt werden. Da Frankreich eine der führenden Volkswirtschaften Europas ist, stellt der CAC einen der aussagekräftigsten Indikatoren (z.Bsp. ökonomische Indikatoren) für die Konjunktur dar.

Index-Trading bietet viele Vorteile. Zum einen sind Indizes liquider als Einzelaktien, was engere Spreads zur Folge hat. Zum anderen sorgt die Vielzahl der Aktien, wie oben beschrieben, für einen schwankungsärmeren Kursverlauf. Indizes reagieren auf einzelne Ereignisse also nicht so sensibel. Doch ist das ganze Land beeinflusst, beispielsweise durch politische Veränderungen, so kann auch der Index stärkere Ausschläge zeigen. Dem Marktrisiko sind Trader also auch beim Index-Trading ausgesetzt. Insbesondere das CFD-Trading birgt hierbei aufgrund des bis zu 400-fachen Hebels zusätzliche Risiken gegenüber dem ETF-Handel mit dem Index. Beispielsweise kann ein Trader mit einem CFD auf steigende Kurse des CAC 40 wetten. Wenn der Preis tatsächlich klettert, erhält der Trader die Preisdifferenz multipliziert mit dem Hebel. Wenn er jedoch fällt, verliert der Trader den Differenzbetrag multipliziert mit dem Hebel.

Informationen zum CFD-Handel auf den CAC 40

  • Handelszeitraum: Montag bis Freitag 6:01 bis 19:59 Uhr (WEZ)
  • Der CAC bewegt sich in 0,5er Schritten
  • Marginanforderung: 2%
  • Hebel:
  • Mindesthandelsgröße: 1
  • Der CAC wird auf Euro-Basis berechnet

Handeln Sie den CAC 40 bei AvaTrade

AvaTrade gehört zu den besten Brokern. Wir bieten Ihnen leicht zugängliche Lernsoftware, Trading-Informationen sowie Kundenservice rund um die Uhr.

  • Genießen Sie die Sicherheit eines weltweit regulierten Brokers
  • CAC-Handel
  • Gehen Sie long oder short – Handeln Sie Ihre Marktmeinung
  • MetaTrader4 Plattform für Desktop-PC, Tablet oder Smartphone
  • Mehrsprachiger Kundendienst 24/5

Kommen Sie zu AvaTrade und genießen Sie die wettbewerbsfähigen Spreads und hohe Hebel!