McDonald´s Aktien

Mcdonalds Aktien

McDonald´s Aktien Traden

Die McDonald’s Corporation ist ein amerikanischer Betreiber und Franchisegeber von weltweit vertretenen Schnellrestaurants. Im Jahr 2017 erzielte der Konzern einen Jahresumsatz in Höhe von 22,820 Milliarden US-Dollar, was ihn zum umsatzstärksten Fast-Food-Konzern der Welt gemacht hat. Die Marktkapitalisierung des Konzerns beträgt zum 07. Dezember 2018 insgesamt 145,25 Milliarden US-Dollar. McDonald´s wird unter dem Symbol MCD an der New York Stock Exchange (kurz NYSE) gehandelt. Die Aktie ist aufgrund ihrer Größe in Indizes wie dem Dow Jones (DJ30) und S&P500 gelistet.

Sie wollen die McDonalds Aktien traden? Dann eröffnen Sie ein Echtkonto bei AvaTrade und investieren Sie noch heute in einen CFD mit McDonalds als Basiswert. Unser preisgekrönter Kundendienst steht Ihnen zur Verfügung!

Unternehmensprofil von McDonald´s

Der Fast-Food-Konzern McDonald’s erzielt Einnahmen durch firmeneigene Restaurants, Franchise-Lizenzgebühren und Lizenzpakte. Die Restaurants bieten ein einheitliches preisgünstiges Menü mit regionalen Variationen. Im März 2018 war McDonald´s an fast 37.300 Standorten in 120 Ländern vertreten. Darunter 34.300 Franchise-Nehmer beziehungsweise Tochtergesellschaften und 3.000 in unternehmenseigenem Betrieb.

Wachstumsimpulse beim Branchenprimus

Das Geschäft mit dem schnellen Essen befindet sich im Wandel. Die Kunden entwickeln ein höheres Gesundheitsbewusstsein, wollen wissen wo ihre Nahrungsmittel herkommen und wie sie produziert wurden. McDonald´s passt deshalb stetig seine Produkte und Vertriebswege an und expandiert in neue Wachstumsfelder.

Beispiele hierfür sind die Ausweitung des Home-Delivery-Networks, welches im Dezember 2018 bereits in mehr als 13,000 Niederlassungen verfügbar war, oder auch eine tiefere Marktdurchdringung mit der Kaffeehauskette McCafe. Sie soll gleichzeitig Wettbewerber wie Starbucks zurückdrängen. Zudem werden die Filialen zunehmend digitalisiert und neue interaktive Bestellterminals installiert. Sie ermöglichen McDonald´s die Kosten zu senken und den Kunden zur Bestellung von höherpreisigen Gerichten zu animieren.

Trading von McDonalds Aktien bei AvaTrade

Börsennotierte Restaurant-Ketten zählen zu den Safe Haven Assets. Solche Titel zeichnen sich dadurch aus, dass sie in turbulenten Marktphasen weniger stark oder sogar negativ mit dem Gesamtmarkt korreliert sind. Diese Eigenschaft ergibt sich dadurch, dass die Investoren in volatileren Zeiten ihre Depots umschichten und nach vermeintlich sichereren Anlageprodukten suchen. In starken Marktphasen weisen solche Titel hingegen oftmals einen geringeren Kurszuwachs aus, als jene Aktien aus zyklischen Branchen.

Vor jeder Handelsentscheidung sollte der Trader sich ein genaues Bild vom Underlying des CFDs machen. Dies gilt sowohl für den Rohstoffhandel, Forex Markt, Kryptowährungen als auch für den CFD Handel von Indizes. Um zu einer soliden Handelsentscheidung zu finden, können die Fundamentalanalyse, die Technische Analyse aber auch ökonomische Indikatoren genutzt werden. Die daraus resultierende Marktmeinung kann anschließend im Trading von Aktien und CFDs umgesetzt werden.

AvaTrade bietet Ihnen die Möglichkeit, einen CFD auf McDonalds nutzen einen wettbewerbsfähigen Hebel. Die hohe Hebelwirkung ermöglicht es Ihnen, bereits kleinste Kursbewegungen lukrativ zu handeln. Allerdings wirkt der Hebel in beide Richtungen. Sollte sich der Basiswert entgegen Ihrer Erwartungen in die andere Kursrichtung bewegen, können hohe Kursverluste drohen. Im schlimmsten Fall ist sogar ein Totalverlust des Kapitaleinsatzes möglich. AvaTrade steht Ihnen beim Trading als zuverlässiger und weltweit regulierter CFD und Forex Broker gerne zur Seite.

Was ist ein CFD?

Ein Contract for Difference (kurz CFD) ist ein hochspekulativer Differenzkontrakt, welcher sich für gut informierte Marktteilnehmer zur Diversifizierung des Depots eignet. Mit diesem Anlageprodukt kann der Trader erhöhte Chancen am Kapitalmarkt wahrnehmen, welche allerdings auch mit erhöhten Risiken verbunden sind. Im schlimmsten Fall droht der Totalverlust des eingesetzten Kapitals. Aus diesem Grund sollte vor jedem Trade die persönliche Risikotoleranz je Position bestimmt werden. Wenn der Börsianer ein funktionierendes Handelssystem verfolgt und seine Risiken stets begrenzt, können CFDs eine sinnvolle Ergänzung für ein diversifiziertes Portfolio darstellen.

Aktien und CFDs im Vergleich

Beim Aktienhandel erwirbt der Käufer einen Anteil am Eigenkapital des Konzerns. Mit dem Kauf eines Unternehmensanteils gehen für den Aktionär Rechte und Pflichten einher. Um welche es sich genau handelt, kann im deutschen Aktiengesetz (AktG) nachgelesen werden.

Beim CFD-Handel erwirbt der Käufer hingegen keinen Anteil am Unternehmen, welches als Basiswert hinterlegt wurde. Stattdessen wird der Trader Besitzer einer Forderung. Derivative Anlageprodukte sind dadurch gekennzeichnet, dass sich der Kurs des CFDs von einem Basiswert (Underlying) ableitet. Im Fall von McDonald´s fungiert die Aktie als Basiswert. Im Gegensatz zum Aktienanleger wird der CFD-Anleger ausschließlich an der Kursentwicklung des Finanzinstrumentes beteiligt.

Ein weiteres Merkmal vom CFD-Handel ist die außerbörsliche Abwicklung der Transaktion. Diese Geschäfte werden “Over the Counter” (OTC) getätigt. Für Ihren CFD-Handel bei AvaTrade bedeutet dies, dass Ihre Order direkt mit AvaTrade als Handelspartner vollzogen wird.

Spekulation mit Hebel

CFDs ermöglichen es, die Kursentwicklung vom Basiswert zu hebeln. Das bedeutet, Sie müssen nur eine Margin hinterlegen, welche bei AvaTrade in der Regel 20% beträgt. Der somit niedrigere Kapitaleinsatz ermöglicht es Ihnen, mit einem CFD auf McDonalds nutzen einen wettbewerbsfähigen Hebel. Folglich können Sie mit einem CFD bei gleichem Kapitaleinsatz mehr Kapital an den Märkten bewegen als mit einem Direktinvestment in einen Basiswert. Die dabei entstehende Fremdfinanzierung ist sogar kostenfrei, wenn der CFD noch am selben Tag glattgestellt wird. Sobald die Position jedoch über Nacht gehalten wird, fallen Gebühren für diesen Kredit an. Aus diesem Grund sollte der Hebel bei langfristigen Trades geringer gewählt werden als bei kurzfristigen.

Der Handel von steigenden und fallenden Kursen

Darüber hinaus können Sie mit CFDs sowohl an steigenden (long) als auch an fallenden (short) Kursen verschiedener Basiswerte partizipieren. Das Ergebnis des Trades, sprich der Gewinn oder Verlust, errechnet sich aus der Differenz von Einstands- und Ausstiegskurs des CFD. Der Leverage-Effekt wirkt allerdings in beide Richtungen. Sollte Ihre Handelsidee demnach in verkehrte Richtung tendieren, sind hohe Verluste bis zum Totalverlust des Kapitaleinsatzes möglich.

Prägende Anfangsjahre

Im Jahr 1940 haben Dick und Mac McDonald den Gastronomiebetrieb McDonalds Bar-B-Q-Restaurant an einer typischen Drive-In-Meile in Kalifornien eröffnet. Zunächst wurden eine große Speisekarte und ein Car-Hop-Service angeboten.

Nach ausgiebigen Analysen des Kaufverhaltens der Konsumenten haben die Brüder im Jahr 1948 ihr Restaurant für drei Monate wegen Umbauten geschlossen. Im Dezember wurde es dann als Selbstbedienungsrestaurant mit einer konzentrierten Menü-Auswahl wiedereröffnet. Insgesamt fanden sich nur noch neun Produkte auf der Liste. Hamburger, Cheeseburger, Erfrischungsgetränke, Milch, Kaffee, Kartoffelchips und ein Stück Kuchen. Als das meistverkaufte Produkt auf der Speisekarte sollte sich bald danach der 15-Cent-Hamburger etablieren.

Im Jahr 1949 wurden die Kartoffelchips durch die Pommes frites ersetzt und Milchshakes wurden neu auf die Speisekarte aufgenommen. Bis in das Jahr 2018 wurde die Speisekarte von McDonald´s stetig ergänzt, angepasst oder die Rezepturen verfeinert.

Ein Franchise-System entsteht

Das Jahr 1954 kann als wichtiger Schritt in Richtung der Expansion angesehen werden. In jenem Jahr besuchte der Multimixer-Verkäufer Ray Kroc McDonald’s in San Bernardino. Er wollte den Brüdern weitere Multimixer verkaufen, wurde dann allerdings darauf aufmerksam, dass die beiden Unternehmensgründer einen landesweiten Franchise-Agenten für McDonald´s suchten. Kroc war davon begeistert und stieg an das Fast-Food-Geschäft ein. Bereits im Folgejahr eröffnete Kroc am 15. April sein erstes McDonald’s in Des Plaines, Illinois. Der Aufbau des Gebäudes mit den roten und weißen Fliesen sowie den goldenen Bögen wurde 1953 vom Architekten Stanley Meston entworfen.

Unternehmerische Verantwortung und Markenoffensive

Um dem Wandel der Zeit gerecht zu werden, veröffentlichte McDonalds am 15. April 2002 seinen ersten Bericht zur sozialen Verantwortung. Im Folgejahr wurde am 2. September in München die erste globale Werbekampagne “i´m lovin´ it” gestartet. Die Kampagne wird bis in das Jahr 2018 genutzt. Ebenso wie das im Jahr 2015 durch McDonald´s USA eingeführte All Day Breakfast.

Kursentwicklung der McDonalds Aktie

Die McDonalds Aktie konnte sich seit dem Jahr 2003 in wiederkehrenden Aufwärtsschüben auf neue Hochs vorarbeiten. Die Kursentwicklung verlief dabei oftmals ähnlich. Zunächst begann eine Phase der Konsolidierung, welche eine charttechnische Barriere auf der Oberseite markierte. Sobald die Aktie den Widerstand nachhaltig durchbrach, folgte ein weiterer Kaufschub, welcher sie auf neue Bewegungshochs führte.

So hat sich die Aktie, ausgehend vom Tagestief des 10. März 2003 mit einem Trendschub von 12,12 USD bis zum 11. August 2008 auf 67,00 USD hochgearbeitet. Das entspricht einem Kursanstieg in Höhe von 452% in 65 Monaten. Anschließend folgte eine Konsolidierung zwischen 45,79 USD und 67,00 USD. Aus dieser konnte sich die Aktie am 22. März 2010 nach oben lösen. Es setzte ein erneuter Rallyimpuls ein, welcher den Aktienpreis bis zum 17. Januar 2012 auf 102,22 USD ansteigen ließ. Ausgehend von diesem Verlaufshoch begann eine neue Phase der Konsolidierung, welche bis Mitte Mai 2015 Bestand haben sollte. Innerhalb dieser Zeitspanne wurde am 12. November 2012 ein lokales Minimum bei 83,31 USD markiert. Nachdem der charttechnische Ausbruch vollzogen wurde, kehrte die Aktie in den kommenden Monaten in die Nähe des Ausbruchsniveaus zurück, um anschließend neues Momentum in Richtung des Allzeithochs zu entwickeln. Im Jahr 2018 konnte der Aktienkurs bis zum 29. November auf ein Jahreshoch bei 190,88 USD ansteigen.

Die defensiven Eigenschaften der Aktie haben ihr im Jahr 2018 zu einer Outperformance verholfen. Auf Sicht von 12 Monaten erzielte die McDonald´s Aktie bis zum 07. Dezember 2018 einen Kursgewinn in Höhe von +8,25%, währenddessen der Dow Jones lediglich ein Plus von 0,75% in diesem Zeitraum vorweisen kann.

Trading Plattformen

Es ist das Ziel von AvaTrade, seinen Kunden das Investieren zu erleichtern. Deshalb bieten wir eine umfangreiche Auswahl an Trading Plattformen an. Darunter auch den beliebten MetaTrader 4. Somit können wir alle möglichen Präferenzen von Anlegern abdecken und sogar automatisiertes Trading ermöglichen. Jede Trading Plattform bietet Anlegern ein außergewöhnliches Trading-Erlebnis, eine große Auswahl an Finanzinstrumenten sowie verschiedene Analysemethoden, Indikatoren und Charts. Egal, ob Sie Forex handeln wollen oder sich für das Bitcoin-Trading interessieren, AvaTrade bietet Ihnen als regulierter Broker für alle Assets die passende Trading Plattform!

Handelsplattform MetaTrader 4

Eine weitere gute Ergänzung bei Ihrem Weg zum profitablen Trader bietet Ihnen sicherlich unser leicht verständliches Profi-Tool des MetaTrader4. Insbesondere für die Technische Analyse lassen sich diese Programme hervorragend nutzen – egal ob auf PC, Tablet oder Smartphone. Für die gängigsten Betriebssysteme bietet AvaTrade selbstverständlich auch Apps für Tablets und Smartphones an. Somit können Sie auch mobil traden, Kurse verfolgen und Fragen stellen.

Die Software des MetaTrader bietet zudem die Möglichkeit, algorithmische Handelssysteme zu entwickeln. Somit können vordefinierte Handelsstrategien mit den dazugehörigen Parametern programmiert werden und anschließend im Live-Handel für den Trader am Markt agieren. In diesem Zusammenhang gibt es zum Beispiel die Möglichkeit des Auto-Trading oder Copy-Trading. Diese Unterarten ermöglichen es auch Tradern ohne Programmierkenntnisse, automatische Handelssysteme anderer Börsenhändler zu nutzen. Dennoch sollte jeder Marktteilnehmer ein Handelssystem angemessen prüfen und verstehen, bevor er es im Echtgeld-Handel laufen lässt. Andernfalls besteht aufgrund einer fehlerhaften und unvollständigen Programmierung die Gefahr unkalkulierbarer Risiken.

Mit AvaTradeGo das Depot immer dabei

Bei AvaTradeGo handelt es sich um eine App, die es Ihnen ermöglicht, auch mobil auf Ihre Konten und Analysen zuzugreifen. Damit haben Sie auch unterwegs stets die Kontrolle über die aktuellen Kurse, ihr Depot und die Transaktionen. Der Forex Handel wird dadurch simpler als je zuvor. Managen Sie mehrere MT4-Konten und wechseln Sie zwischen den Konten, um alle benötigten Daten für Ihre Trades mit AvaTrade zu erhalten.

Grundlagen des Tradings

AvaTrade bietet Ihnen ein umfassendes Angebot an Schulungsmaterialien, mit welchen Sie den Grundstein für den erfolgreichen Börsenhandel erlernen können. Je nach Wissensstand des Traders bieten wir verschiedene Schulungsmöglichkeiten an. Denn ein Neuling wird ganz andere Prioritäten haben, als ein erfahrener Händler. Zudem ist uns bewusst, dass jedem Anleger selbst überlassen ist, wie er sein Geld anlegen will. Dennoch bieten wir Ihnen gerne die Möglichkeit, an unserem Wissen teilzuhaben. So können Sie alle Informationen zum Trading, zur Plattform, den Produkten und vielen weiteren Bereichen auf unserer Website nachlesen.

Hierzu hat AvaTrade eine eigene Sektion für Trading-Anfänger eingerichtet, wo Ihnen alle Informationen zur Verfügung gestellt werden. Mit diesem Wissen können Sie den Forex-Markt, Rohstoffe, Indizes, Aktien, Anleihen und ETF mit CFDs besser einordnen und traden. Dort erfahren Sie ebenfalls mehr über Währungspaare, Marktanalysen und CFD-Instrumente und lernen, wie die Finanzmärkte funktionieren.

Sobald das Grundlagenwissen vorhanden ist, kann im nächsten Schritt ein kostenfreies CFD Demo-Konto eröffnet werden. Dieses ist vor allem dann geeignet, wenn Sie vor dem Start mit einem Echtgeld-Konto erst noch Erfahrungen im Trading sammeln möchten. Probieren Sie dort verschiedene Handelsstrategien aus und üben Sie den richtigen Umgang mit Positionsgrößen. Sobald Sie sich sicher genug fühlen, können Sie anschließend ein Echtgeld-Konto eröffnen und an den realen Kursentwicklungen partizipieren.