Energieprodukte

Energieprodukte mit CFD handeln

Trading von Energieprodukten

Traden Sie Öl und andere Energieprodukte auf der fortschrittlichsten Handelsplattform MetaTrader 4 und profitieren Sie von:

  • Hebel Trading mit großen Hebel bis zu
  • Konkurrenzfähigen Spreads
  • Marktanalysen und Schulungsmaterialien
  • Kundenservice 24/5
  • Traden Sie unterwegs, jederzeit und überall – mit der neuen Trading App AvaTradeGO

Beginnen Sie Öl CFD- Trading mit AvaTrade zu traden und nutzen Sie alle Vorteile eines vollständig regulierten Brokers!

Ein Vorteil des Tradings von Rohstoff-CFDs wie Rohöl mit AvaTrade ist der freie Handel, ohne das Asset wirklich zu besitzen. Das gibt Ihnen die Flexibilität, gegen die Preisbewegungen zu traden, ohne das Finanzinstrument wirklich zu kaufen oder zu verkaufen.

Wenn Sie glauben, dass der Preis wahrscheinlich steigt oder fällt, wird Ihr Gewinn oder Verlust auf Basis der Differenz zwischen Ihrem Kauf- und Verkaufspreis berechnet.

Trader können auch von Leerverkauf bzw. Short Selling profitieren, wo ein Trader zu einem bestimmten Preis verkauft, um später zu einem geringeren Preis zu kaufen.

Börsen, die Ölhandel anbieten und ihre Handelszeiten
Börse Handelszeiten (GMT)
NYMEX 22:00-20:59
CBOT 00:00-12:44 & 13:30-18:14
ICE US 07:30-16:59
ICE EUROPE 00:00-21:59
COMEX 22:00-20:59

Was ist Öl?

Öl, das auch Rohöl genannt wird, ist ein fossiler Brennstoff, der sich aus Überresten von Pflanzen, Algen und Bakterien gebildet hat. Im Laufe von Millionen Jahren unter extremer Hitze und extremen Druck wurden diese in kohlenstoffreiche Ressourcen umgewandelt, die die Basis für Treibstoffe und andere Produkte bilden.

Öl ist eine Mischung aus Kohlenwasserstoffen und Paraffin sowie manchmal auch aus anderen Aromaten und Cycloparaffinen. Normalerweise werden sie in tiefen Gesteinsschichten gefunden, aber manchmal auch nicht weit unter der Erboberfläche. Wenn Rohöl abgebaut und raffiniert wird, werden hunderte Petrochemikalien in viele verschiedene Produkte umgewandelt.

Rohöl wird aus etwa 80% Kohlenstoffverbindungen und einer Kombination von Wasserstoff, Stickstoff, Sauerstoff und Schwefel hergestellt.

Ölnachfrage

Transportsektor: Der Großteil des heutzutage und auch in der Zukunft verbrauchten Öls fällt im Bereich Straßenverkehr an (Angaben vom World Oil Outlook WOO). 2015 machte dieser Bereich 45% der gesamten Nachfrage aus und das wird voraussichtlich bis 2040 so bleiben.

Der zweithöchste Anteil an der Ölnachfrage kommt aus der Bau- und Bergbauindustrie, in der Eisen, Stahl, Glas und Zement hergestellt wird. An nächster Stelle steht der Produktionssektor, dessen Nachfrage jedoch voraussichtlich nachlassen wird, während die Welt immer mehr auf eine dienstleistungsorientierten Wirtschaft zusteuert.

Der viertgrößte Sektor im Bereich der Ölnachfrage ist die Industrie in den Bereichen Wohnbau, Gewerbe und Landwirtschaft, die für etwa 11% der weltweiten Nachfrage nach Öl verantwortlich ist. Diese Nachfrage soll in den nächsten 20 Jahren in etwa gleich bleiben. Andere Industrien, wie die Luftfahrt, könnten in Zukunft wachsen, während die Nachfrage von Stromanbietern weiterhin bei beeindruckenden 5,3 mb/d bleiben soll, während sie jedoch langfristig fallen sollte.

Trotz des langsameren Wirtschaftswachstums in China wird erwartet, dass die dortige Ölnachfrage in den kommenden Jahren zunehmen wird. Indien wird währenddessen zum Ölverbraucher, der am schnellsten wächst, da die Löhne dort steigen und die Zahl der Autos ebenfalls zunimmt. In Brasilien soll die Nachfrage nach Öl ebenfalls zunehmen, da das Land weltweit führend im Chemiemarkt und bei der Herstellung von Polyethylen ist, dem Hauptrohstoff in der Plastikproduktion

AvaTrade bietet die folgenden Öl- und Energie-CFDs an:

Den Ölmarkt verstehen – was beeinflusst den Preis?

Die Ölpreise ändern sich täglich und werden von Tradern bestimmt, die Öl Futures Kontrakte handeln. Dieser Kontrakt ist eine Vereinbarung, der den Tradern das Recht gibt, Öl zu einem bestimmten, prognostizierten Preis zu kaufen. Der Käufer und der Verkäufer einigen sich auf ein zukünftiges Lieferdatum zu dem im Voraus bestimmten Preis.

Es gibt mehrere Faktoren, die Trader beachten.

  1. Ölnachfrage: Die amerikanische Energy Information Agency gibt Prognosen bekannt und saisonale Faktoren spielen ebenfalls eine Rolle. Wenn die Nachfrage steigt, sollte der Preis ebenfalls zunehmen.
  2. Aktuelles Angebot: Die Versorgung durch die OPEC und die US-Schieferölindustrie werden analysiert. Wenn das Angebot zunimmt, sollte der Preis fallen.
  3. Zugang zu zukünftigem Angebot: Das hängt von den Ölreserven in den amerikanischen Raffinerien und anderen Orten der Welt ab. Diese Reserven sind leicht zugänglich, wenn die Preise zu hoch werden.
  4. Globale Krisen: Eine Krise könnte den Ölpreis erhöhen, da Trader befürchten, dass zum Beispiel eine Hungersnot das Gesamtangebot gefährden könnte.
  5. Von Menschen verursachte und natürliche Katastrophen wie Hurrikans, Überflutungen und Ölkatastrophen können den Ölpreis sowie das weltweite Angebot des Rohstoffs beeinflussen.

Für neue sowie erfahrene Trader, die am Trading von Energietiteln interessiert sind, bietet AvaTrade viele zusätzliche Services und Vorteile, die Ihnen beim Start helfen können. Schulungsmaterialien und Autochartist – ein automatisiertes technisches Analysetool, das Ihnen tägliche Updates schickt – stehen für Ihren Erfolg bereit und ist for allem für das Trading für Anfänger geeinet. Ein 24/5 Kundenservice und engagierte Account-Manager beantworten Ihre Fragen und über die neue mobile App AvaTradeGO können Sie jetzt jederzeit direkt mit ihnen chatten.

Traden Sie heute mit der Nummer eins der regulierten Broker und eröffnen Sie ein Demo Konto oder ein Echtzeit-Konto!