DAX-Trading

DAX30

Der DAX30 steht für Deutscher Aktienindex, wobei die 30 für die Anzahl der Unternehmen steht, die in dem Index enthalten sind. Dies sind die größten und umsatzstärksten Aktiengesellschaften Deutschlands, die an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden.

DAX CFD-Handel

Der DAX30 wird als CFD gehandelt, der es auch Kleinanlegern ermöglicht, am DAX Trading teilzunehmen. CFD steht für contract for difference oder auf deutsch Differenzkontrakt. Der Vorteil des CFD-Handels ist, dass keine realen Wertpapiere oder andere Finanzinstrumente gehandelt werden, sondern ein zugrundeliegendes Asset, das der Broker zu einem Preis anbieten kann, der es Tradern ermöglicht, den DAX von ihrem Heimcomputer aus zu handeln.

Im deutschsprachigen Raum ist der DAX30 der am meisten gehandelte Index, denn viele der dort geführten Unternehmen sind allgemein bekannt. Darunter sind Firmen wie Adidas, BMW, Daimler, Deutsche Bank, Siemens, Volkswagen und andere bekannte Marken.

Bei AvaTrade beträgt der Spread des DAX-CFDs nur 2,50 Euro und ist somit einer der günstigsten der Industrie.

Margins im CFD-Handel

Ein großer Vorteil beim Trading mit CFDs ist die Nutzung von Margins, die es erlauben, große Einheiten des Indexes zu handeln. Bei AvaTrade müssen Sie lediglich 2 % des Werts des DAX-CFDs auf Ihrem Handelskonto haben, um diesen kaufen zu können. Für Trader bedeutet dies, dass sie auch mit kleinem Einsatz enorme Gewinne machen können. Auf der anderen Seite gilt dies natürlich auch für Verluste, die schnell aufkommen können, wenn sich der Index nicht in die gewünschte Richtung bewegt.

Einflussfaktoren auf den DAX

Gute Möglichkeiten, den DAX zu traden, ergeben sich häufig bei der Veröffentlichung von Nachrichten über die dort gelisteten Unternehmen. DAX-CFDs reagieren auch auf die deutsche oder europäische Wirtschaft allgemein und sind daher bei Anlegern beliebt, die Nachrichten über Wirtschaft und Politik verfolgen.

Politische Faktoren wie der Zinssatz der europäischen Zentralbank spielen eine große Rolle für den Kurs des DAX, genauso wie andere Maßnahmen der Zentralbank.

Ebenso haben Wirtschaftsdaten aus Deutschland einen starken Einfluss auf den DAX-Handel. DAX-Trader sollten Veröffentlichungen von Arbeitslosenzahlen sowie Daten über deutsche Exporte und den deutschen Staatshaushalt aufmerksam verfolgen.

Da der DAX-Chart dem Index anderer Länder ähnlich ist und die Ökonomien verschiedener Länder miteinander vernetzt sind, sollten auch Indizes von Ländern wie den USA, China, Japan und anderen großen Volkswirtschaften beobachtet werden. Probleme in diesen Ländern wirken sich auch auf die deutsche Volkswirtschaft aus, besonders da viele deutsche Unternehmen auf Exporte in diese Länder angewiesen sind.

Gewichtung im DAX

Die Unternehmen des DAX werden bei der Berechnung seines Werts unterschiedlich gewichtet. Die Gewichtung hängt von den frei handelbaren Aktien des Unternehmens ab, also von der Anzahl der Aktien, die zum Verkauf stehen. Aktienbesitz der Firma selbst oder von Großaktionären wird nicht mitberechnet.

Da sich diese Daten dauernd ändern, wird die Gewichtung vierteljährlich angepasst. Aktuell (Stand: 21. September 2015) sind die fünf höchsten Gewichtungen im DAX folgendermaßen:

  • Bayer – 10,03 % Gewicht im DAX
  • Daimler – 9,06 %
  • Siemens – 7,93 %
  • Allianz – 7,82 %
  • BASF – 7,77 %

Für Trader bedeutet dies, dass Kursveränderungen bei diesen Unternehmen einen großen Einfluss auf Bewegungen des DAX haben. Durchläuft ein Unternehmen mit hoher Gewichtung zum Beispiel eine Krise, die ihren Aktienkurs zum Absturz bringt, wird das auch den DAX nach unten ziehen.

Für Trader, die den DAX CFD handeln, bieten sich dadurch ebenfalls Chancen, denn beim CFD-Handel kann man, im Gegensatz zum traditionellen Aktienhandel, auch auf fallende Kurse setzen und von Krisen profitieren.

Die gesamte Gewichtung der im DAX geführten Unternehmen finden Sie bei Wikipedia.

DAX Live-Chart

Der Chart des DAX ist die Basis für die technische Analyse, mit der anhand der historischen Entwicklung des Index eine Prognose für den Verlauf des DAX erstellt wird. Ein DAX30 Live-Chart wie hier abgebildet kann in verschiedenen Zeitfenstern betrachtet werden, um den DAX zu handeln, sei es kurz-, mittel- oder langfristig.

Warum den DAX handeln?

Besonders für den Neuling beim CFD-Handel ist es ratsam, mit einem vertrauten Finanzinstrument zu beginnen. Im deutschsprachigen Raum ist daher das DAX-Trading bei Anlegern besonders beliebt. Weiterhin sorgt die Stärke der deutschen Wirtschaft auch im CFD-Trading mit dem DAX für Stabilität.

Im Vergleich zum traditionellen Aktienhandel ist der Handel eines Index, der als CFD angeboten wird, von Vorteil, da die Gesamtwirtschaft - im Falle des DAX die Wirtschaft Deutschlands – betrachtet wird und nicht eine einzelne Firma. Weiterhin kann man beim CFD-Handel, im Gegensatz zum traditionellen Aktienhandel, auch an fallenden Kursen verdienen, denn es gilt lediglich, die Richtung des Kurses richtig zu prognostizieren. Somit kann auch von schlechten Marktbedingungen profitiert werden und es ist nicht notwendig, auf eine Erholung der Gesamtwirtschaft zu warten, um in den DAX-Handel einzusteigen.

All das gilt auch für andere Indizes wie den NASDAQ100, den S&P 500 oder den DJ EURO STOXX 50. Klicken Sie auf die Auswahl von Indizes für weitere Informationen. 

Wie kann man den DAX handeln?

AvaTrade bietet zwei Plattformen für den Handel von CFDs an:

  • Den international beliebten MetaTrader 4, der von vielen Tradern weltweit genutzt wird. Diese unabhängige Handelsplattform läuft auf dem PC genauso wie auf einem Tablet oder Smartphone.
  • Den AvaTrader, eine von AvaTrade selbst entwickelte Handelsplattform, die bei Kunden genauso beliebt ist wie der MetaTrader. Auch diese Plattform läuft auf allen Geräten und ist zudem äußerst bequem und einfach zu handhaben.

Welche Plattform Ihnen besser passt, ist reine Geschmackssache und es lohnt sich, einen Blick auf beide zu werfen.

Warum mit AvaTrade handeln?

Mit AvaTrade haben Sie entscheidende Vorteile für den CFD-Handel:

  • Große Auswahl an Finanzinstrumenten – Bei AvaTrade können Sie neben dem DAX-CFD auch andere CFDs, sowie Aktien, Rohstoffe und Währungspaare handeln.
  • Umfangreiches Schulungszentrum – Das Schulungszentrum von AvaTrade bietet Ihnen Live-Webinare, eBooks zum Herunterladen und viele weitere Informationen, um Ihr Trading-Wissen auszubauen.
  • Etablierter Broker – AvaTrade ist schon seit 2006 als Broker im Markt und hat Fillialen in verschiedenen Ländern, was für Stabilität und Zuverlässigkeit spricht.
  • Deutscher Kundendienst – Bei Fragen oder Problemen können Sie jederzeit unseren deutschsprachigen Kundendienst kontaktieren, sei es telefonisch, per Fax, Chat oder E-Mail.
  • Preisgekrönter Broker – AvaTrade hat seit seinem Bestehen viele Preise gewonnen und zählt damit nachweislich zu den weltweit besten Brokern.
  • Hohe Bonusse für Einzahlungen – Abhängig von der Höhe Ihrer Einzahlung erhalten Sie einen Bonus, der Ihrem Handelskonto hinzugefügt wird.

Nutzen auch Sie AvaTrade für Ihren DAX-Handel und verdienen Sie dadurch ein zusätzliches Einkommen.

Bei Fragen können Sie direkt hier einen Chat mit einem unserer Mitarbeiter beginnen oder uns kostenlos unter +49 (0) 800 6644879 anrufen.

Eröffnen Sie noch heute ein Konto und handeln Sie mit einem der weltweit führenden Broker.