Paper Trading

Paper Trading

Was ist Paper Trading

Die verschiedenen Handelsmärkte zielen stetig neue Trader an, von denen einige mehrere Jahre lang dabei bleiben, während andere einen kurzfristigen Handel suchen, der hohe Gewinne abwirft, um dann nicht mehr zu handeln. Alle neuen Trader haben gewisse Bedenken gemeinsam, die mit Sorgen um einen möglichen Verlust ihres Geldes einhergehen. Jede Handelart birgt Risiken und deswegen bieten Broker eine Auswahl an Hilfsmitteln, um die Fähigkeiten und Methoden von Anfängern zu meistern. Eines dieser Hilfsmittel wird „Paper Trading“ genannt, auch wenn dieser Begriff nicht oft benutzt wird. Online-Händler kennen ihn besser unter Demokonto.

Demokonten werden von Einsteigern, die etwas üben und den Handel erlernen wollen, bevor sie echtes Geld einsetzen, sehr häufig genutzt. Andere Nutzer sind erfahrene Trader, die neue Strategien oder Handelskanäle mit Demokonten testen wollen. Auf diese Weise können sie mehr über die Märkte – und wichtiger, über sich selbst als Trader – lernen. Man kann nicht genug unterstreichen, wie nützlich dieses Tools in der Handelswelt ist. Der Begriff „Paper Trading“ stammt von der Börse, an der Investoren, die üben wollten, ihre Investition auf ein Papier schrieben und dann den Marktbewegungen folgten.

Ein Demokonto erlaubt neuen Tradern, Trades und Erfahrungen auf einer Handelsplattform durchzuführen und zu machen, die genauso aussehen wie ein reales Konto. Nutzer von Demokonten erhalten virtuelles Geld und können damit handeln, indem sie Positionen kaufen und verkaufen. Wie bei einer echten Handelsplattform sieht der Trader die Marktbewegungen auf seinem Bildschirm, so dass er sich entscheiden kann, ob er diese Position halten will oder aussteigen soll. Am Ende des Tages kann er seine Leistungen beurteilen, von ihnen lernen und sich auf den Handel mit einem realen Konto vorbereiten.

Für Nutzer von Demokonten ist es nicht nur wichtig zu trainieren, sondern auch, ihre Aktionen zu prüfen und von ihnen zu lernen, bevor sie ein reales Konto nutzen. Das ist auch für erfahrene Trader sehr wichtig, die aus verschiedenen Gründen mit einem Demokonto üben möchten. Sie müssen prüfen, ob ihre Trades am Ende des Tages so profitabel sind wie gehofft.

Einige Demokonten zeigen ihre Daten jedoch nicht genau zeitgleich an, sondern um 15 - 20 Minuten zeitverzögert, so dass Wettbewerber sie nicht nutzen können. Andere zeigen falsche Daten, aber das Prinzip bleibt dasselbe – Trader auf den Forex-Markt vorzubereiten. Auf dem Demokonto von AvaTrade werden die Daten in Echtzeit angezeigt und die Preise sind akkurat. Dieses Tool wird von Brokern weltweit und auf allen Märkten genutzt: Forex, Aktien, Anleihen, Rohstoffe usw. Da kein echtes Geld investiert wird, wird es oft „Papiergeld“, „Monopoly-Geld“ und anderes genannt.

Vor- und Nachteile des Paper Tradings

Es gibt jedoch auch Risiken beim Paper Trading und man sollte sie nicht ignorieren. Einige raten dazu, überhaupt nicht mit einem Demokonto zu beginnen und das aus mehreren Gründen. Der Hauptgrund ist ihrer Meinung nach das euphorische Gefühl, das Paper Trading geben kann. Da es nicht um reales Geld geht, gehen Trader Risiken ein, die sie sonst vermeiden würden und erhöhen somit ihre Profite deutlich. Ein Fall von Geldverlust hingegen wird oftmals nicht sehr ernst genommen, da es, wie gesagt, kein echtes Geld war, das verloren wurde. Es gibt einen weiteren Nachteil: Da man nicht mit seinem eigenen Geld handelt, wird man den Markt nicht unbedingt verfolgen und nicht so schnell reagieren, wie es bei echtem Geld der Fall wäre.

paper trading with gold

Sollte man Paper Trading nutzen?

Sollte man also als Einsteiger das Paper Trading nutzen? Sollte man ein Demokonto eröffnen, bevor man in den echten Markt einsteigt?

Die Antwort ist ein Ja, solange man es ordnungsgemäß nutzt. Einige einfache Richtlinien können die Effektivität eines Demokontos enorm erhöhen. Am wichtigsten ist, es als ein echtes Konto anzusehen, auf dem echtes Geld eingesetzt wird. Das wird nicht nur das Hauptproblem von Demokonten vermeiden, sondern auch den Übergang zu einem echten Konto erleichtern, da man dort genauso vorgehen wird.

Paper Trading kann sehr einfach erscheinen, da dort ein wichtiges Element fehlt. Echtes Trading geht mit vielen Emotionen einher, was ein Vorteil sein kann, da Trader ihre Aktionen wichtiger nehmen und sich mehr Mühe geben. Es kann jedoch auch negative Konsequenzen haben – emotionales Handeln, ohne wirkliches Nachdenken oder Analysieren, das mit Geldverlust endet. Das kommt beim Handeln mit einem Demokonto normalerweise nicht vor und wenn man diesen Unterschied im Hinterkopf behält, wird der Übergang von Demo zu Echt erfolgreicher sein.

Ein weiterer wichtiger Tipp ist, so viel wie möglich zu lernen. Es wird sehr empfohlen auf dem Demokonto zu üben, während man Artikel und weiterbildende Blogs über die gewünschten Märkte liest. Sobald man die Handelsplattform verstanden hat, wird man nach einiger Zeit und mit etwas Erfahrung besser für den wahren Markt vorbereitet sein. Nur einige Stunden zu üben, ist jedoch nicht genug und könnte zu der oben angesprochenen gefährlichen Euphorie führen. Zu wissen, wie die Handelsplattform funktioniert, bedeutet nicht, dass man den Markt in allen seinen Nuancen versteht. Wir empfehlen, ein Demokonto einige Tage lang zu nutzen und nebenbei relevante Schulungsmaterialien zu lesen, um dann mit dem Trading zu beginnen, wenn das Wissen noch frisch ist.

chließlich muss noch gesagt werden, dass der Handel nicht für Jedermann geeignet ist. Oft beginnt man schnell zu handeln, um später bitter enttäuscht zu werden und eine große Menge an Geld zu verlieren. Es ist dringend empfehlenswert, ein Demokonto zu eröffnen, um zuerst zu trainieren und das Paper Trading als Spiegel zu benutzen, um folgende Fragen zu beantworten: Bin ich bereit zu handeln? Passt dieser Markt zu mir? Wenn Sie diese Fragen mit Ja beantworten, ist es an der Zeit, ein echtes Konto zu eröffnen!

Klicken Sie hier, um ein Demokonto zu eröffnen und Ihre Handelsfähigkeiten zu meistern!