Online CFD-Handel

CFD Trading mit AvaTrade

what are cfds

AvaTrade war einer der ersten Online-Broker, der den CFD-Handel anbot und so dem individuellen Anleger den einfachen Zugang zu zahlreichen Märkten, einschließlich Indizes, Aktien und Rohstoffen, ermöglichte. Es ist keine Übertreibung, zu sagen, dass CFDs den Online-Handel revolutioniert haben. Im Folgenden werden wir alles erklären, was Sie wissen müssen, bevor Sie mit dem Handel von CFDs beginnen.

Die Vorteile des CFD-Handels

  • Handeln Sie das komplette Spektrum an Basiswerten – Rohstoffe, Indizes, Aktien und vieles mehr
  • Platzieren Sie höhere Positionen mit einem Hebel von bis zu 200:1
  • Kaufen oder verkaufen Sie Basiswerte auf Tastendruck
  • Keine Wechsel- oder Verwaltungsgebühren
  • Handeln Sie mit MetaTrader 4 und AvaTrader von einer einzigen Plattform aus
  • Geringe Spreads, ab 0,25 Punkte
  • AvaTrade ist ein international regulierter Broker
  • Mehrsprachiger persönlicher Kundendienst rund um die Uhr

Beginnen Sie mit Handel von CFDs mit AvaTrade, und Sie erhalten einen Bonus von bis zu $/€ 10.000.

Was ist ein CFD?

CFD steht für contract for difference oder auf Deutsch Differenzkontrakt. Der Vorteil des CFD-Handels ist, dass keine realen Wertpapiere oder andere Finanzinstrumente gehandelt werden, sondern ein zugrundeliegendes Asset (Basiswert), das der Broker zu einem Preis anbieten kann, der es Tradern ermöglicht, ansonsten unerschwingliche Finanzprodukte zu handeln. Auf diese Weise kann ein Trader von CFDs größere Mengen an Assets kaufen, die bei richtiger Prognose auch hohe Gewinne ermöglichen.

Zum Beispiel kostet die Aktie von Amazon mehrere hundert Dollar, die man mit gehebelten CFDs jedoch für eine viel geringere Summe kaufen kann.

Geschichte des CFD-Handels

Der CFD-Handel ist ein relativ neues Finanzinstrument, das zu Beginn der 90er Jahre von der UBS-Bank in London entwickelt wurde, um die britische Stempelsteuer zu umgehen. Nur wenige Jahre später wurden CFDs auch für die breite Öffentlichkeit eingeführt und es dauerte nicht lange, bis dieses Finanzinstrument breite Erfolge feierte. Die Vorteile von gehebelten Finanzprodukten waren so groß, dass weltweit immer mehr Broker CFDs anboten und Kleinanleger dadurch heutzutage in der Lage sind, ihre Investitionen dank des Online CFD-Handels selbst in die Hand zu nehmen.

Wie funktioniert ein CFD-Handel?

Der Handel mit CFDs ist unkompliziert. Sie wählen einfach einen Basiswert (Asset), den Sie handeln möchten und geben Ihre Order ein.
Wenn Sie der Meinung sind, dass der Preis eines Basiswerts steigt, wie beispielsweise die Amazon-Aktie, geben Sie eine Kauf-Order ein. Genauso einfach ist es, eine Verkauf-Order einzugeben, wenn Sie der Meinung sind, dass der Preis der Aktie fällt. Das ist einer wichtigsten Vorteile im CFD-Handel. Egal ob der Preis steigt oder fällt, wenn Sie die richtige Entscheidung getroffen haben, schließen Sie den Handel ab und streichen den Gewinn ein, also die Differenz zwischen dem Basiswert zum Zeitpunkt, an dem Sie die Order aufgegebenen haben, und dem Basiswert zum Zeitpunkt, an dem Sie die Order geschlossen haben.

CFDs mit Margins handeln

Eine der wichtigsten Gründe für die steigende Beliebtheit von CFDs ist die Möglichkeit, auf Margenbasis zu handeln. Wenn Sie mit Margins handeln, müssen Sie nur einen kleinen Teil des Basiswerts abdecken, wenn Sie einen Handel durchführen. Dieses wird als gehebelter Handel bezeichnet. Bei den am häufigsten gehandelten Basiswerten kann der Margin mit einem Hebel von 200:1 bis 0,50% niedrig sein, was bedeutet, dass ein Anleger nur 0,5% des gehandelten Kurses auf seinem Handelskonto haben muss. Der Vorteil des Hebels liegt auf der Hand. Ein Anleger kann eine viel größere Position eröffnen, als er es sich ohne Hebel leisten könnte, und erhöht so seinen potenziellen Gewinn.

Allerdings sollte man bedenken: Genauso wie der gehebelte Handel Gewinne vergrößern kann, kann er auch zu hohen Verlusten führen.

Warum CFD-Handel mit AvaTrade?

Als Spezialist für CFDs bietet AvaTrade eine große Auswahl an Basiswerten an, die ständig aktualisiert werden. Wenn also neue Finanzprodukte auf den Markt kommen, können Sie sicher sein, dass diese bei AvaTrade zu finden sind.

Als Investor ist es wichtig, sein Portfolio breit gefächert anzulegen. Das bedeutet, dass man sich gegen unvorhergesehene Marktbewegungen absichert, indem man verschiedene Assets kauft. Sollte ein Markt abstürzen, verliert man nicht sein gesamtes Kapital. Durch das Angebot vieler verschiedener Finanzprodukte eignet sich AvaTrade bestens für einen wahren Investor, der nichts dem Zufall überlassen will.

AvaTrade ist einer der günstigsten Broker der Industrie und bietet Spreads, die dem Trader die Gewinne des CFD-Handels lassen. Besonders, wer häufig kurzfristige Trades durchführt, hat ansonsten unter hohen Spreads zu leiden, die die Gewinne deutlich verringern.

Wichtig ist auch, dass der CFD-Handel (auf Englisch CFD Trading genannt) schnell und unkompliziert ist. Es ist möglich, sofort auf den Markt zu reagieren, ohne die Notwendigkeit, die Bank zu kontaktieren oder langwierige Transaktionen durchzuführen. Es bedarf nur einiger Klicks und das Asset ist gehandelt!

Die AvaTrader Handelsplattform ist sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Trader besonders für den CFD-Handel geeignet. Hier finden Sie alle Finanzprodukte bei einem einzigen Anbieter auf einer Handelsplattform. Egal, ob sie Anleihen wie den EUREX handeln wollen, internationale Aktien wie BMW, Apple oder Alibaba, Währungspaare wie EUR/USD oder Indizes wir den deutschen DAX30 – bei AvaTrade gibt es alles von einem zuverlässigen Anbieter.

Erfahren Sie mit unserem Demo-Handelskonto völlig risikofrei, wie einfach es ist, CFDs zu handeln.

Welche Instrumente kann ich handeln?

CFDs sind sehr vielseitig und können für den Handel fast aller Finanzinstrumente verwendet werden. Als CFD-Spezialist bietet AvaTrade zahlreiche Anlagemöglichkeiten:

Forex – Mehr als 60 Währungspaare wie der EUR/USD, JPY/USD und viele andere

Indizes – Handel von Aktienindizes aus der ganzen Welt, einschließlich S&P500, DJ30 und der deutsche DAX-30

Rohstoffe – Gold, Rohöl und zahlreiche Energiewerte, Metalle und landwirtschaftliche Basiswerte

Aktien – Handel von Aktien der führenden deutschen Unternehmen wie BMW, Bayer, BASF, Volkswagen und von Aktien weltweit wie Google, Apple und Facebook und der größten IPOs (Börsengänge)

ETFs – Indexfonds mit Basiswerten, die nach Region oder Branche gebündelt sind, wie der deutsche MSCI Germany Index Fund

Staatsanleihen – Amerikanische, japanische und europäische Anleihen, wie der EUREX

Erfahren Sie mehr über unser gesamtes Spektrum an Basiswerten in unserem Finanzinstrumente-Index.

Beispiel-Trades

Beispiel 1: CFD-Trade mit dem DAX30 Index

Als Beipiel eines CFD-Trades wählen wir den DAX30, einen der beliebtesten CFDs im deutschsprachigen Raum.

Als Investor haben Sie sich entschlossen, im DAX30 eine Kauf-Order einzugeben, Sie setzen also darauf, dass der Index steigen wird. Wenn der DAX30 zum Beispiel bei 11.120 steht, kostet eine Einheit dieses Basiswerts, oder Assets 11.120 Euro, was ein ziemlich hoher Betrag ist. Da die Marginanforderung für den DAX30 jedoch bei 2% liegt, müssen Sie nur diese 2% des Preises auf Ihrem Handelskonto haben, also 222,40 Euro. Dadurch wird diese Investition bereits erschwinglich und Sie können auch größere Mengen des Assets kaufen.

Nehmen wir an, Sie eröffnen eine Kaufposition (Long) im DAX30 von 10 Einheiten. Dafür wird nun ein Margin von 2224 Euro auf Ihren Handelskonto festgehalten. Steigt der DAX auch wirklich, machen Sie pro Punkt einen Gewinn, der bei Verkauf der Position auf Ihrem Handelskonto gutgeschrieben wird.

Wenn der DAX um 20 Punkte steigt, was nicht sehr viel ist, verbuchen Sie bereits einen Gewinn von 200 Euro (10 Einheiten x 20 Punkte = 200 Euro). Bei der Berechnung des Gewinns ist es wichtig zu beachten, dass es einen Unterschied im Kauf- und Verkaufspreis gibt. Um auf die 20 Punkte Gewinn zu kommen, wenn man den DAX30 bei 11.120 gekauft hat, muss der Verkaufspreis bei 11.140 liegen. Der Unterschied zwischen Kaufs- und Verkaufspreis wird Spread genannt und er beträgt für den DAX30 bei AvaTrade nur 1,5 Punkte.

Beispiel 2: CFD-Trade mit dem Rohstoff Rohöl

Rohöl ist eine sehr beliebte Anlage, da dieses Finanzinstrument sehr von politischen Ereignissen beeinflusst wird, die der Kleinanleger in den täglichen Nachrichten verfolgen kann. Nehmen wir an, es wird ein neues, großes Ölvorkommen entdeckt. Nachdem Sie diese Nachricht gehört haben, beschließen Sie, eine Verkaufsposition (Short) zu eröffnen, da das erhöhte Angebot zu einem Fall des Preises führen wird.

Wenn der Rohölpreis bei $42,46 pro Barrel liegt, können Sie bei einem Margin von nur 1% eine große Menge des Assets kaufen. Wenn Sie 100 Einheiten kaufen, werden auf Ihrem Handelskonto $424,6 gehalten. Fällt nun der Ölpreis um nur $1, haben Sie bereits einen Gewinn von $100 gemacht (100 Einheiten x $1 = $100). Sie können Ihre Position nun schließen und die $100 werden Ihrem Handelskonto gutgeschrieben. Auch hier müssen Sie den Spread bei der Gewinnrechnung beachten, der bei AvaTrade für Rohöl nur $0,04 beträgt.

Online CFD-Handel

Bei AvaTrade haben Sie zwei leistungsstarke Handelsplattformen zur Auswahl: Den Metatrader 4 oder den AvaTrader. Diese Handelsplattformen sind auch als mobile Apps verfügbar und sobald Sie sie heruntergeladen haben, können Sie mit dem CFD-Trading beginnen.

Es gibt keinen besseren Ort, mit dem CFD-Handel zu beginnen. Kommen Sie jetzt zu AvaTrade, und Sie erhalten einen Neukundenbonus von bis zu $/€ 10.000!